14.8.2020: Island – Vík i Myrdal

14.8.2020: Island – Vík i Myrdal

Dem Papageitaucher verleiht sein großer, dreieckiger Schnabel das Aussehen eines Clowns. Diesem bunten Schnabel verdankt er höchstwahrscheinlich auch seinen deutschen Namen. Die Isländer nennen ihn “Lundi”. Während der Brutzeit ist der “Lundi” hauptsächlich an der West- und Südküste Islands sowie auf den Westmännerinseln anzutreffen. Papageitaucher sind keine Flugkünstler, dafür schwimmen und Tauchen sie aber ganz hervorragend. An Land besiedeln sie das oberste Stockwerk der Vogelfelsen und graben ihre Bruthöhlen in der Regel direkt unter der Grasnarbe.

Foto: C. Nowak

Mehr über Island gibt es hier…